/Informationen
Informationen2017-04-03T09:10:15+00:00

Sie werden ausschließlich von uns selbst beraten, kein extern geschulter Verkäufer, der Ihnen das Blaue vom Himmel herabredet, selbst aber keine Ahnung von Technik und Funktion eines Kaminofens hat – denn nur die Erfahrung zählt! Sie suchen sich bei uns nach einer ausführlichen, stichhaltigen und fachkundigen Beratung den für Sie optisch gefälligsten sowie technisch und leistungsmäßig geeignetsten Kaminofen aus.

Hierbei sind vor allem folgende Fragen wichtig: An was für einen Schornstein soll der Ofen angeschlossen werden, und wie groß ist die Fläche, die beheizt werden soll? Sie bekommen von uns einen Festpreis komplett mit allem Zubehör wie Bodenplatte, Rohren, Montage, Lieferung, Kernlochbohrung. Alle notwendigen Anmeldungen bei Ihrem Bezirksschornsteinfegermeister übernehmen wir. Im Laufe der nächsten 2-3 Wochen kommen wir bei Ihnen vorbei, um den Kaminanschluss herzustellen. Es wird mit einem Kernlochbohrgerät ein Loch von 18 cm in Ihren Kamin gefräst. Wichtig: Es geht außerhalb der 18 cm nichts kaputt, Sie haben ein schönes rundes Loch in Ihrem Kamin, Tapezieren oder Streichen sind nicht erforderlich. Während des Bohrens wird selbstverständlich der Staub direkt am Loch abgesaugt, sodass keine Staubentwicklung vorhanden ist! In das gebohrte Loch wird nun ein Doppelwandfutter aus Edelstahl (nicht rostend) fest eingemauert – kein Billigteil aus normalem Stahl, welches nach 3 Jahren durchrostet! Dieses Wandfutter muss jetzt 1-2 Tage trocknen. Nun werden die Rauchrohre genau ausgemessen, denn die werden in unserer Werkstatt mit einer Spezialmaschine zugesägt. Dies erfolgt also nicht im Garten mit der Flex, denn das gibt Kratzer im Lack! Ist das Wandfutter fest, dann kommt der Kaminofen. Dieser wird mit einem Fahrzeug mit Hebebühne, welches speziell für den Kaminofentransport angefertigt wurde, angeliefert. Auch dies wird also nicht liegend in irgendeinem Kleinbus erledigt, wo dann beim Herausschieben des Ofens gleich mal die komplette Rückseite verkratzt ist, weil der schwere Kaminofen über die Ladekante gezogen wurde! Nun wird der Ofen mit einem Sackkarren an Ort und Stelle gebracht. Keine Angst, der Karren hat Gummiräder, die an Ihrem Parkett, Teppich oder Ihrer Holztreppe nichts beschädigen. Der Ofen wird dann mit den vorbereiteten Rauchrohren an den Kamin angeschlossen. Das Rohrstück, welches in den Kamin bzw. in das Wandfutter gesteckt wird, muss mit einer feuerfesten Dichtkordel versehen werden, damit das Rohr dicht ist, fest sitzt und nicht wackelt. Deshalb muss das Wandfutter auch mindestens 1 Tag trocknen, da man sonst beim Einschieben des Rohres das ganze Wandfutter wieder losreißt! Und das hätte dann zur Folge, dass das Wandfutter nach kurzer Zeit herausbricht!